Beratung

"Alles darf klein beginnen." Die eigenen Fähigkeiten und Möglichkeiten erkennen.

Psychologische und systemische Beratung

Sie befinden sich gerade an dem Punkt, allein nicht mehr weiter zukommen – als Einzelperson, Paar oder Familie? Sie wollen sich und / oder ihr Gegenüber verstehen? Sie suchen einen Perspektivwechsel? Sie wollen wieder handlungsfähig werden?

Wenn wir in einer Krise sind, wir Hilfe suchen, müssen wir so manches (wieder) erlernen. Das braucht Zeit und Geduld vor allem mit sich selbst. Wir leben in sozialen Systemen und stehen ständig in Beziehungen. Diese sind Teil unserer Konflikte. Schritt für Schritt und mit vielfältigen Methoden  - z.B. Fragetechniken, Aufstellungen, Körperarbeit - stehen in der systemischen Beratung das Verstehen sozialer Beziehungssysteme und das Verändern aus eigener Kraft heraus im Vordergrund. Dies ist durch die Aktivierung der eigenen Ressourcen und eine Erarbeitung neuer Perspektiven möglich.

Ort: Schulzestr. 1, im Sinnergie e.V., Berlin Pankow

Termine:  nach Vereinbarung. Sie entscheiden darüber, wie viele Sitzungen für Sie in welchem zeitlichen Abstand sinnvoll sind. Dies kann ein einziges Beratungsgespräch sein oder auch mehrere (oft 5-10 Sitzungen).


Honorar: 

Beratungsgespräch (50 Minuten)  70 € (Ermäßigung nach Absprache möglich)

Erstgespräch (50 Minuten)              35 €


Kostenerstattung durch die Krankenkasse:

Die Kosten für eine psychologische Beratung werden von den Krankenkassen leider nicht übernommen. Die Kosten dafür müssen Sie daher als Selbstzahler*in übernehmen. Die Vergütung der Beratungsgespräche erfolgt bar oder auf Rechnung.

Absage von Terminen:
Wenn Sie einmal einen Termin nicht wahrnehmen können, sagen Sie bitte rechtzeitig (mindestens 24 Stunden vorher) ab. Andernfalls muss ich Ihnen ein entsprechendes Ausfallhonorar von 70€ (bzw. 35€ oder Ermäßigung) in Rechnung stellen.

Plötzlich (wieder) Mutter - was nun? 

Das ist die Frage, die sich mit der Geburt oder auch bereits in der Schwangerschaft stellen kann, wenn sich alles verändert. Das kann auch beim zweiten und dritten usw. Kind noch passieren, wenn sich die Rollen und der Alltag erneut verändern. Gerade durch diese Veränderung prallen  das eigene Bild und die eigenen Wünsche mit den Erwartungen von Außen auf die Rolle als Frau - Mutter - Partnerin oft  aufeinander. Zeit also, sich zu sortieren, zu festigen und Klarheit zu erlangen.
Dies kann in der Gruppe im Rahmen von Workshops (siehe Aktuelles) oder in Einzelgesprächen stattfinden.
Einzelgespräche finden auch im Gehen statt und sind dadurch mit Kind vereinbar.